mail@oppenheim-vogel.de    06232 – 877 26 11    Folgen Sie uns

WENN DER HAUSBAU TEURER WIRD ALS GEPLANT

  • Hans Oppenheim
  • 16. Mai 2013

Nicht selten kommt es vor, dass der Hausbau trotz vorheriger Planung durch einen Architekten teurer wird, als ursprünglich veranschlagt wurde. Der Bauherr steht dem jedoch nicht schutzlos gegenüber, denn der Architekt schuldet eine Kostenermittlung und Kostenkontrolle.

So hat der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 21.03.2013 (Az.: VII ZR 230/11) entschieden, dass die Planungsleistung eines Architekten nicht der vereinbarten Beschaffenheit entspricht, wenn sie ein Bauwerk vorsieht, dessen Errichtung höhere Herstellungskosten erfordert, als von den Parteien im Architektenvertrag vereinbart. Der Architekt ist verpflichtet, die Planungsvorgaben des Auftraggebers zu den Herstellungskosten des Bauwerks zu beachten. Dabei muss er nicht nur vereinbarte Baukostenobergrenzen einhalten, vielmehr ist er auch verpflichtet, die ihm bekannten Kostenvorstellungen des Auftraggebers bei seiner Planung zu berücksichtigen.

Zur von ihm geschuldeten Kostenberatung gehört es, dass er bei erweiterten Planungswünschen des Beklagten dessen Kostenvorstellungen im Blick hat und ihn darauf hinweist, dass sie den vorgegebenen Rahmen sprengen.

Der Architekt verletzt bereits dann seine Vertragspflichten, wenn er ohne verlässliche Kenntnis von den wirtschaftlichen Möglichkeiten des privaten Auftraggebers die Planung eines Wohnhauses vornimmt. Er muss den Auftraggeber aufklären und darf nicht ohne Rücksicht auf seine finanziellen Verhältnisse planen.

Der Architekt muss daher, neben der Kostenkontrolle des Bauvorhabens, vorab prüfen, ob der Bauherr die sich ergebenden Kosten tragen kann. Andernfalls haftet der Architekt dem Bauherren für die hierdurch entstandenen (Vermögens-)Schäden und riskiert mindestens einen Teil seines Honorars.

Bei Fragen rund um den Architektenvertrag und den Hausbau berät Sie Ihr Anwalt in Speyer.

Hans Oppenheim

About Hans Oppenheim

Rechtsanwalt Hans Oppenheim ist Mitbegründer und Partner der Sozietät „Anwaltskanzlei Oppenheim & Vogel“. Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in den Bereichen des Baurechts, Familienrechts, Scheidung und Verwaltungsrecht.