Ordnungswidrigkeiten / Verkehrsstrafrecht

Ärger mit Knöllchen, Bußgeldbescheiden und Co.? Ein Großteil der erlassenen Bußgeldbescheide wegen Geschwindigkeitsüberschreitung, Abstandsunterschreitung, etc. lassen sich, mit anwaltlicher Hilfe, erfolgreich abwehren. Wichtig ist, dass die zweiwöchige Einspruchsfrist gewahrt bleibt.

Wir unterstützen Sie in allen Rechtsfragen rund um das Ordnungswidrigkeitsverfahren / Verkehrsstrafrecht:

  • Bußgeldbescheid
  • Fahrverbot
  • Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Abstandsverstoß
  • Rotlichtverstoß
  • Alkoholfahrt
  • Fahren unter Einfluss von Rauschmitteln
  • Verkehrsstrafrecht
  • Strafbefehl
  • Unfallflucht
  • Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Nötigung
  • Eingriff in den Straßenverkehr
  • Körperverletzung
  • Trunkenheit
  • Verkehrsverwaltungsrecht
  • Fahrerlaubnis (Entzug / Erteilung)
Übertragung der Verkehrsüberwachung auf private Dienstleister ist unzulässig
, ,

OLG Frankfurt am Main , Beschluss vom 06.11.2019, AZ: 2 Ss – OWi 942/19 Die Übertragung der Verkehrsüberwachung auf private Dienstleister ist rechtswidrig, sodass auf einer solchen Grundlage auch keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen. Dies hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main in einer Grundsatzentscheidung mit nicht rechtskräftigem Beschluss vom 06.11.2019 entschieden und damit den vorinstanzlichen…

Bußgeldkatalog
, ,

Bußgeldkatalog 2016 Diese Broschüre soll Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Tatbestände des Bußgeldkataloges und des Verkehrsstrafrechts geben.